MEETING 2009 – 12. Leichtathletik-Meeting der Europäischen Integration Brandenburg e.V.

12. Leichtathletik-Meeting der Europäischen Integration Brandenburg e.V. wieder von rund 80 begeisterten Sportlerinnen und Sportlern besucht

Rund 80 begeisterte Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedensten Schulen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung fanden sich auch dieses Jahr, am 19. September 2009, wieder im Sportstadion des SV Preußen ein, um ihre Kräfte bei den unterschiedlichsten Disziplinen zu messen.

In den Disziplinen 30-, 60- und 100-Meter-Lauf, Kugel- und Medizinballstoßen, Schlagballweitwurf, Weitsprung sowie Schlussdreisprung bewiesen alle Sportlerinnen und Sportler ihren Kampfgeist, ihre Ausdauer und ihren Zusammenhalt untereinander. Den krönenden Abschluss der sportlichen Veranstaltung bildete wieder der 4×100-Meter-Staffellauf. Tosender Applaus bei der Siegerehrung, wobei keine Sportlerin und kein Sportler ohne Medaille nach Hause fuhr.

Organisiert und durchgeführt wurde dieses jährliche Ereignis durch die Europäische Integration Brandenburg e.V. sowie zahlreichen engagierten Helferinnen und Helfern.

Wir bedanken uns bei allen Sportlerinnen und Sportlern sowie deren Betreuerinnen und Betreuer der nachfolgenden Schulen und Einrichtungen für ihre Teilnahme am Leichtathletik-Meeting 2009: Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ Oschätzchen, „Sieben Brunnen“ Finsterwalde, „Albert Schweitzer Herzberg“, Förderschule für geistig Behinderte „Johanne Nathusius“ Skäßchen, Elster-Werkstätten gGmbH – Niederlassungen Kraupa und Lausitz, DRK Wohnstätte „Haus Winterberg“, Pro Civitate Pflege und Betreuung Elsterwerda gGmbH – „Haus Prieschka“.

Des Weiteren bedanken wir uns beim Landrat des Landkreises Elbe-Elster Herrn Klaus Richter, bei der Stadt Elsterwerda sowie bei der Victoria-Versicherung Dirk Gemeinhardt für ihre Unterstützung.

Wir freuen uns sehr, alle Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Gäste auch im nächsten Jahr wieder zu unserem Leichtathletik-Meeting begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.