Meeting 1999 Special Olympics in Herzberg:

Jede Teilnehmer ist ein Gewinner

„Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!“ unter diesem Motto fand im Herzberger Sportstadion erneut ein binationales Leichtathletikmeeting der Special Olympics statt.

Trotz ihrer Vorbereitung auf die Olympiade ließ es sich Yvonne Sehmisch, nicht nehmen die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung zu übernehmen. In diesem Jahr konnten zwei neue Teilnehmer, die Lebenshilfe Finsterwalde und die Förderschule für Geistig Behinderte in Finsterwalde begrüßt werden. Wie auch schon im vergangenen Jahr nahmen polnische Sportler teil. Die Teilnehmerzahlen wachsen stetig und sind Lohn und Verdienst des Organisators, der Europäischen Integration Brandenburg e. V., so Landrat Walter Kroker bei der Begrüßung. Vielleicht, so der Landrat nimmt schon im nächsten Jahr eine Delegation aus dem polnischen Partnerkreis Naklo nad Notecia an diesem Sportmeeting teil. Neben verschiedenen Laufdisziplinen gehörten auch Staffelwettkämpfe, Kugelstoßen Schlussdreisprung und Medizinballwerfen mit zum Angebot. Jeder der hier antritt, gilt bereits als Gewinner, und alle Teilnehmer wurden für ihre Leistungen geehrt und erhielten Urkunden und Medaillen.

Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder für alle T-Shirts, die wie festgestellt wurde, stolz im Sportunterricht an den Schulen getragen werden. Dass Interesse, auch auf weit über die Landesgrenzen hinaus, an diesem Sportwettkampf für geistig behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, teilzunehmen ist groß, wie der Geschäftsführer der Europäischen Integration Brandenburg e.V., Gerhard- Jozef Bednarczyk, in einem Gespräch erzählt. Gruppen aus Moskau und Litauen haben ihr Interesse für das nächste Jahr bekundet. Aber dafür müssen im Vorfeld viele Fragen geklärt werden, wie Finanzierung, Unterbringung und Programm für die Zeit des Aufenthaltes. Um den Teilnehmerkreis noch zu erweitern, soll auf jedem Fall diese Veranstaltung den Nachbarkreisen angeboten werden.

Blickpunkt – 22.09.1999

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.